Dingolfing Jaguar statt schwarzer Panther

Verkehrte Welt: Im Vordergrund der Jaguar, im Hintergrund das BMW-Werk. Das verstaubte Modell blockiert seit eineinhalb Jahren einen Platz im Parkdeck am Herrenweiher. Foto: Ludger Gallenmüller

Vor vielen, vielen Jahren sorgte ein schwarzer Panther für Schlagzeilen im Landkreis Dingolfing-Landau. Die Großkatze war angeblich gesichtet worden. Sogar Schulwandertage wurden seiner Zeit abgesagt und Fernsehsender gingen auf Spurensuche. Ergebnislos: Wahrscheinlich war der Panter eine Ente. Heute hält ein Jaguar die Stadt Dingolfing auf Trab. Keine Großkatze, sondern ein Fahrzeug.

Das schwer verstaubte Modell steht seit eineinhalb Jahren im Parkdeck am Bahnhof und blockiert einen der über hundert Plätze.Der Halter hat die Höchstparkdauer wohl überschritten und den Stellplatz zweckentfremdet. Er ist kein Bahnreisender und das Parkdeck keine Garage. In einem Punkt ist der Besitzer aber sehr zuverlässig. Die monatlich fälligen Parkgebühren entrichtet er.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading