Dingolfing Hospizmobil: Den letzten Herzenswunsch erfüllen

Das Projekt wird ausschließlich über Spenden finanziert, die eins zu eins der Wunscherfüllung zu Gute kommen, da alle Beteiligten ehrenamtlich im Einsatz sind. Foto: lu

Ein Gesunder hat viele Wünsche. Ein Kranker nur einen. Ein Sprichwort mit viel Wahrheitsgehalt. Für Menschen, die sich in einer palliativen Situation befinden, also todkrank sind, geht der Wunsch gesund zu werden nicht mehr in Erfüllung. Und doch haben sie oft noch einen allerletzten Herzenswunsch. Den versucht das Hospizmobil des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband Straubing-Bogen, Menschen in der Oberpfalz und Niederbayern zu erfüllen.

Einmal noch ans Meer Eine Person auf einer Pflegetrage liegend, direkt am Ufer eines idyllisch bewaldeten Weihers. Ein Foto aus dem Flyer. Damit wurde einem Schwerstkranken ein Wunsch erfüllt. Der hatte zwar ursprünglich gelautet: "Einmal noch das Meer sehen". Da dies wegen des Zustands des Schwerkranken nicht mehr möglich war, fiel die Wahl ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 08. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading