Dingolfing Gegen das Vergessen

Das Kriegerdenkmal erinnert an die gefallen Soldaten. Foto: DA-Archiv

Erst vor kurzem wurde in einer Gedenkfeier im Landratsamt an den Überfall Polens durch Adolf Hitler gedacht, der letztendlich zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs führte. Die Rubrik "Vor 50 Jahren" widmet sich den Kriegerdenkmälern, die schon vor einem halben Jahrhundert eine große Bedeutung hatten und an die Schrecken des Krieges erinnerten.

"Die Inschriften am Kriegerdenkmal auf dem Städtischen Friedhof wurden kürzlich erneuert. Nachdem die Namen der im ersten und zweiten Weltkrieg Gefallenen und Vermißten unter den Witterungseinflüssen vieler Jahre schon ziemlich unansehnlich beziehungsweise unleserlich geworden waren, mußten insgesamt rund 7.500 Buchstaben farblich restauriert, oder, wie der Fachausdruck lautet, neu "gefaßt" werden was nicht unerhebliche Kosten verursachte." (7. September 1969)

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 07. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading