Dingolfing Die Kuh bestimmt die Abfahrtszeit

Kühe sind heilig und dürfen sich fast alles erlauben. Foto: privat

Jakobsweg, Grönland-Durchquerung oder Insel-Hopping: Reiseschilderungen schießen wie Pilze aus dem Boden. Wie bei allen reichhaltigen Angeboten im Leben gibt es gute und schlechte. Um zu den guten Veranstaltungen dieses Genres zu gehören, braucht es zweierlei: Einen interessanten Stoff (All inclusive-Urlaub im Luxusressort oder am Ballermann gehören nicht dazu) und - ganz wichtig - jemanden, der es versteht die Leute zu unterhalten.

Heinz Gillig, der am Sonntag im Saal des Dingolfinger Kolpinghauses über Reisen abseits ausgetrampelter Tourismuspfade berichtete, verfügt über beide Voraussetzungen. Er hat etwas erlebt und kann erzählen. Locker vom Hocker, ohne dass der Tiefgang auf der Strecke bleibt.

Dies scheint sich rumgesprochen zu haben. "Ich weiß gar nicht, um welches Land es geht. Aber zu deinem Vortrag komme ich auf alle Fälle." Einen Satz, den der Weitgereiste nicht selten zu hören bekam. Auch bei seinem sechsten Vortrag, den er auf Einladung des Deutschen Alpenvereins hielt, war der Kolpingsaal bis auf den letzten Platz besetzt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. Dezember 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos