Dingolfing Der Landkreis drückt beim ÖPNV aufs Gas

Unübersichtlicher Haltestellenwald am Herrenweiher. Foto: Winfried Walter

Eine Nahverkehrsregion - ein Ticket. Dies strebt der Landkreis im Rahmen der Fortschreibung des Nahverkehrsplans an. Der Kreistag nahm in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause am 22. Juli 2019 den Plan einstimmig an.

"Mobilität von Menschen und Gütern ist nicht Folge, sondern Grundlage unseres Wohlstands", sagte einmal der frühere Vorstandsvorsitzende von BMW, Eberhard von Kuenheim. was nicht heißt, dass nicht auch bei der Mobilität auf Rentabilität geachtet werden muss. Und so waren die Diskussionen um den öffentlichen Nahverkehr im Landkreis (ÖPNV) im Kreistag und seinem vorbereitenden Ausschuss in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten vom Wirtschaftlichkeitsgedanken geprägt gewesen. Und viele der öffentlichen Buslinien im Landkreis waren und sind unwirtschaftlich genug. So manche Linie war gut gemeint auf die Beine gestellt worden, sie musste jedoch mangels Mitfahrer wieder eingestellt werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading