Dingolfing Bürgermeister im Interview zur Corona-Krise

Bürgermeister Josef Pellkofer erläuterte die neuen Regelungen. Foto: Redaktion Dingolfing

Darf man noch ins Rathaus? Wie sieht es mit standesamtlichen Trauungen aus? Kann ich von verstorbenen Verwandten noch Abschied nehmen? Die Corona-Krise verunsichert die Bürger der Stadt Dingolfing. Der "DA" hat sich - ganz vorbildlich - auf dem virtuellen Weg mit dem Ersten Bürgermeister Josef Pellkofer unterhalten. Er nahm sich Zeit, um die wichtigsten Fragen schnell zu beantworten.

DA: In welchen Fällen kann ich noch einen Termin im Rathaus bekommen?

Josef Pellkofer: Das Rathaus ist seit Dienstag bis auf weiteres für den allgemeinen Besucher- und Parteiverkehr nicht mehr zugänglich. Das bedeutet aber nicht, dass das Rathaus nun völlig geschlossen ist. Sofern ein Behördengang zwingend notwendig ist, bitten wir persönliche Termine in der Verwaltung vorab telefonisch oder per E-Mail zu vereinbaren. Die erste Kontaktaufnahme mittels Telefon oder E-Mail muss das Ziel sein; dann kann entschieden werden, ob eine persönliche Vorsprache notwendig oder sinnvoll ist. Eine Terminvereinbarung kann entweder direkt bei der zuständigen Sachbearbeiterin beziehungsweise dem zuständigen Sachbearbeiter oder über die Telefonzentrale erfolgen. Eventuell kann ein solcher Anruf die Angelegenheit auch schon klären.

DA: Kann ich meinen neuen Pass auch online beantragen?

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 19. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading