Kurioser Polizeieinsatz am frühen Samstagabend in der Böcklerstraße in Dingolfing. Dort hatte sich zuvor ein Mann bei einem flüchtigen Bekannten selbst eingeladen und war buchstäblich mit der Tür ins Haus gefallen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 17.20 Uhr. Der Wohnungsinhaber hat wohl den Schreck seines Lebens bekommen, als plötzlich mit einem lauten Knall seine Haustür eingetreten wurde. In seiner Wohnung stand plötzlich ein ungebetener Gast. Dabei handelte es sich um einen flüchtigen Bekannten. Und der war zu allem Überfluss auch noch fürchterlich betrunken. Verständlich, dass der Wohnungsinhaber auf derart ungebetenen Besuch nur allzu gerne verzichtet hätte. Doch der weigerte sich strikt, zu gehen. Daher alarmierte der Bewohner die Polizei. Das zeigte wenig später Wirkung. Als der Streifenwagen vor das Mehrfamilienhaus vorfuhr, nahm der sturzbetrunkene Einbrecher die Beine in die Hand - zumindest, so gut er das noch konnte. Allerdings flüchtete er nicht etwa nach draußen. Nein, ein Schrank im Dachboden schien ihm das passende Versteck vor der Polizei zu sein. Falsch gedacht. Kurz darauf öffneten sich die Schranktüren und der ungebetene Gast durfte der "Einladung" der Polizei folgen. Er muss sich nun wegen Hausfriedensbruchs verantworten.