Dingolfing BRK-Übung: Vermisstensuche mit Rettungshundestaffeln

Gemeinsam wurde der "Schwerverletzte" von den Sanitätern versorgt. Foto: Redaktion Dingolfing

Ein Autounfall mit vier Personen im Wald, doch nur der Fahrer liegt bewusstlos im Unfallwagen, abseits eines abgelegenen Weges. Ein Szenario, das sich am vergangenen Wochenende die Organisatoren der BRK-Übung zwar nur ausgedacht hatten, das aber so abwegig nicht ist. Denn immer wieder sind die Rettungskräfte im Landkreis mit solchen und ähnlichen Einsätzen konfrontiert.

Dann zählt vor allem eines: so schnell es geht, mögliche Verletzte zu finden. Das klappt primär gut, wenn alle Hilfsorganisationen routiniert zusammenarbeiten. Aus diesem Grund organisierte die Bereitschaft Marklkofen am vergangenen Wochenende eine Großübung gemeinsam mit den BRK-Rettungshundestaffeln Dingolfing-Landau und Straubing-Bogen sowie der Bereitschaft Mengkofen, der UG San-EL und der Freiwilligen Feuerwehr Tunzenberg. Die Mimen wurden ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading