Dingolfing BMW-Presswerk wegen Sturmtief zeitweise ohne Strom

Wegen eines Spannungsabfalls stand am Montag das Pressewerk bei BMW in Dingolfing still. Foto: BMW

Das Presswerk am BMW-Standort Dingolfing stand wegen eines Spannungsabfalls am Montagmorgen für eineinhalb Stunden still.

Wodurch dieser Abfall verursacht wurde – etwa wegen des Sturmtiefs Sabine - ist noch nicht klar, sagte Pressesprecher Bernd Eckstein auf Nachfrage. Das Werk stehe mit dem Netzbetreiber in Verbindung. Auf die restliche Produktion habe sich der Ausfall nicht ausgewirkt. In der Produktionskette gebe es für solche Fälle ausreichend Pfuffer.

Unterbesetzt ist das Werk wegen des Sturmtiefs auch nicht. Die Busse mit den Mitarbeitern der Früh- und Normalschicht sind laut Eckstein alle gut angekommen. Nur bei den Büromitarbeitern werden manche heute von zu Hause aus arbeiten.

Nennenswerte Beeinträchtigungen durch das Sturmtief gibt es auch am BMW-Standort Landshut nicht. Hier läuft der Betrieb dem Pressesprecher zufolge normal. Es habe lediglich kleine Sachschäden an Gebäuden gegeben.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading