Ein Betrunkener hat am Sonntag in einem Krankenwagen in Dingolfing randaliert und nach Rettungskräften und Polizeibeamten gespuckt. Er durfte seinen Rausch anschließend in der Ausnüchterungszelle verbringen.

Gegen 14 Uhr haben Zeugen der Polizei gemeldet, dass in der Bahnhofstraße ein bewusstloser Mann aus einem weißen Transporter geladen wurde. Daraufhin fuhren eine Polizeistreife und ein Krankenwagen in die Bahnhofstraße. Der 35-jährige Mann war laut Polizei sehr betrunken, aber nicht verletzt. Als die Rettungskräfte den Mann medizinisch versorgen wollten, drehte er plötzlich durch. Er fing an zu randalieren, trat, schlug und spuckte nach den Einsatzkräften. Zusammen mit dem Notarzt konnten sie den Mann schließlich beruhigen. Verletzt wurde niemand. Der 35-Jährige verbrachte die Nacht daraufhin auf der Polizeiwache.