Dingolfing Am Kirchturm St. Johannes werden das Kreuz und die Uhren saniert

Johann Comoretto und sein Mitarbeiter arbeiten am Standfuß des Kreuzes. Foto: Winfried Walter

"Die Pfarrkirche zu Dingolfing ist nicht nur die ansehnlichste und künstlerisch wertvollste Kirche des Bezirks, sondern sie gehört auch zu den bedeutendsten gotischen Kirchenbauten Niederbayerns", heißt es in "Die Kunstdenkmäler von Bayern", Bezirksamt Dingolfing, 1912. Nun wird die Kirche umfassend renoviert.

Bestandteil dieser Renovierung ist neben einer Neugestaltung der Zifferblätter der Uhren auch die Neuausrichtung des in Schieflage geratenen vier Meter hohen Turmkreuzes. Dazu war es am Donnerstag abgenommen worden. Ein Spezialkran hatte dazu Johann Comoretto von der gleichnamigen Metallbau-Firma sowie seinen Mitarbeiter in 83 Meter Höhe befördert. An der Halterung für das Turmkreuz wurden Messungen vorgenommen. Gutes Wetter vorausgesetzt, wird am Montagvormittag die Kreuzhalterung begradigt und verstärkt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading