Dingolfing Allgemeinbildung, Fachtheorie und Praxis

Landrat Heinrich Trapp im Gespräch mit Schülern der FOS. Sein Wunsch ist es, eine 13. Klasse zu installieren, damit die Dingolfinger Absolventen künftig auch die allgemeine Hochschulreife erwerben können. "Bei genügend Interesse könnten wir schon im kommenden Schuljahr mit einer 13. Klasse starten", sagt Heinrich Trapp. Foto: Landratsamt Dingolfing-Landau

Informationsabend zur Fachoberschule Dingolfing findet am 17. Februar statt.

Die Vernetzung von Allgemeinbildung, Fachtheorie und Fachpraxis macht das Bildungsangebot an der Fachoberschule einzigartig. "Gerade von der fachpraktischen Ausbildung profitieren unsere Schüler enorm", weiß Hubert Lehner, der Außenstellenleiter der Dingolfinger FOS, aus Erfahrung.

"Das Praktikum öffnet vielen die Tür zu einem interessanten Ausbildungsplatz. Aber auch im Studium hilft das Praxiswissen, das man sich schon angeeignet hat", sagt Hubert Lehner. Als Fachbetreuer des Wirtschaftszweiges pflegt er einen intensiven Kontakt zu den Betrieben, die Praktikumsstellen für seine Schüler anbieten. "Viele Chefs bestätigen mir, dass unsere Praktikanten auch für sie ein großer Gewinn sind. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading