Dillingen an der Donau 48 Jahre alter Motorradfahrer stirbt bei Probefahrt

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

Ein 48-Jähriger ist bei einem Motorradunfall in Nordschwaben gestorben. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Fahrer am Sonntag während einer Probefahrt zu schnell unterwegs und dann von der Fahrbahn abgekommen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Mann wurde vom Aufprall in einen Straßengraben nahe Laugna (Landkreis Dillingen an der Donau) geschleudert und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Beamten nehmen an, dass niemand außer dem Mann an dem Unfall beteiligt gewesen sei.

Der Schwerverletzte starb an der Unfallstelle, noch bevor der Rettungswagen eintraf. Die Polizei konnte den Mann über mehrere Stunden nicht identifizieren, da er keine Papiere bei sich hatte. Auch das Fahrzeug hatte keine Kennzeichen. Als die Verwandtschaft dann bei den Beamten anrief und eine Vermisstenmeldung aufgeben wollte, vermuteten die Beamten, dass es sich um den Toten handeln könnte. Durch Zeugenaussagen und die Fahrgestellnummer war die endgültige Identifikation des Mannes möglich.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading