Anglizismus des Jahres 2018 Diese Begriffe stehen zur Auswahl

Immer mehr Worte aus dem Englischen werden seit Jahren eingedeutscht. Seit 2010 wird daher von einer unabhängigen Jury jährlich der Anglizismus des Jahres gekürt. (Symbolbild) Foto: imago

Immer mehr Worte aus dem Englischen werden seit Jahren eingedeutscht. Seit 2010 wird daher von einer unabhängigen Jury jährlich der Anglizismus des Jahres gekürt. 

Am Dienstag, 29. Januar, wird der Anglizismus des Jahres 2018 bekanntgegeben. Gesucht wird dabei der Nachfolger des Wortes "Influencer", das im Jahr 2017 das Rennen machte. Seit 2010 wird der Anglizismus des Jahres von einer unabhängigen Jury gekürt. Damit soll der positive Einfluss des Englischen auf die Entwicklung der deutschen Sprache gewürdigt werden.

Die Gewinner seit 2010:

  • leaken (2010)
  • Shitstorm (2011)
  • Crowdfunding (2012)
  • die Nachsilbe -gate (2013)
  • Blackfacing (2014)
  • Refugees welcome (2015)
  • Fake News (2016)
  • Influencer (2017)

Zur Auswahl für den Anglizismus des Jahres 2018 stehen unter anderem folgende Wörter und Begriffe:

  • Black Friday
  • Diversity
  • Doxxing
  • Fact Checking
  • Framing
  • Genderstern
  • Hater
  • nice
  • roaming
  • Social bot(s)
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos