Diebstähle in Regensburg Zwei Seniorinnen werden Opfer von Trickbetrügern

Die Polizei warnt davor, fremde Menschen in die eigene Wohnung zu lassen. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

In Regensburg haben am Mittwochvormittag Unbekannte zwei ältere Frauen in ihren Wohnungen bestohlen. Ob die beiden Fälle in einem Zusammenhang stehen, ist noch nicht klar.

Ein bislang Unbekannter soll laut Angaben der Polizei gegen 10 Uhr bei einer 81-jährigen Frau aus Kumpfmühl an der Tür geklingelt und um ein Glas Wasser gebeten haben. Da die Frau schon einmal Opfer dieses Tricks geworden sei, wollte sie den Unbekannten dieses Mal nicht in die Wohnung lassen. Damals hatte ein Mann Bargeld aus ihrer Wohnung gestohlen, während sie seinem Komplizen etwas zum Trinken gab. Als die Frau dieses Mal also dem Unbekannten die Hilfe verweigert, soll er sie einfach zur Seite gestoßen haben. Danach durchsuchte er ihre Wohnung und ließ einen dreistelligen Geldbetrag aus ihrem Geldbeutel. 

Zwei Stunden später gab sich ein weiterer Unbekannter bei einer 80-Jährigen aus Regensburg als Mitarbeiter einer Firma aus der Stadt aus. Er soll ihr gesagt haben, dass er den Wasserdruck in ihrer Wohnung überprüfen müsse. Nachdem die Frau ihn in die Wohnung gelassen hatte, soll sich ein weiterer Unbekannter durch die offene Tür in ihre Wohnung geschlichen und dort Schmuck und Geld geklaut haben. Der Wert der Beute liegt der Polizei zufolge im hohen vierstelligen Eurobereich.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading