"Die Zukunft ist unverpackt." Darin sind sich die zwei Grünen-Kommunalpolitikerinnen Gisela Floegel und Angelika Stumpf mit der Grünen-Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger einig. Die drei besuchten den Unverpackt-Laden "Walnuss", um sich von dessen Inhaberin Hellen Hable das Geschäftskonzept vorstellen zu lassen.

Hable ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und fünffache Mutter. Das funktioniert - mit einem guten Netzwerk. Es gehört zum Beispiel zum Prinzip der "Walnuss", dass sich die Mitarbeiterinnen gegenseitig unterstützen, wenn die Kinder daheim besondere Bedürfnisse haben. In manch anderem Betrieb gibt es Schwierigkeiten und Druck von den Kollegen, wenn Eltern von kranken Kindern daheim bleiben. In der "Walnuss" ist das ganz normal.