An etlichen Orten in Deutschland haben Brauereien inzwischen mit Wegschütt-Aktionen begonnen. "Ware im Millionenwert wird in den Gully gekippt", sagt Holger Eichele, der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes (DBB). Der Grund: Das Mindesthaltbarkeitsdatum von eingelagertem Fassbier für Kneipen, Restaurants oder auch Getränkefachgroßhändlern läuft bald ab. In Straubing ist es bisher noch dazu nicht gekommen. Doch ohne Gastro-Öffnung scheint das bei der Karmelitenbrauerei nur eine Frage der Zeit.