Die Traumhausbauer Folge 6: Das Haus kriegt sein Gesicht

Die Wände erstrahlen in sattem Weiß, auch auf dem Boden tut sich einiges: Das Haus der Tauschers wird mit jedem Tag mehr zu einem echten Zuhause. Foto: Maximilian Falk

Familie Tauscher baut in Steinach im Landkreis Straubing-Bogen ihr künftiges Heim. Die idowa-Redaktion begleitet den Hausbau von Beginn der Bauarbeiten bis zum Einzug. In der sechsten Folge sehen Sie deutliche Fortschritte im Inneren des Hauses sowie High-Tech beim Fliesenlegen und erfahren, welche Tipps Mario Tauscher für zukünftige Bauherren hat.

Von außen ist das Steinacher Traumhaus bei unserem Besuch Mitte März noch immer mit Baugerüsten umgeben – Innen jedoch bietet sich ein gänzlich anderes Bild: Das Rot der Ziegelwände ist strahlend weißer Farbe gewichen, alle Wände sind inzwischen geweißelt. Der Ofen im Wohnbereich hat vom Maler eine Spachtelung in Beton-Optik verpasst bekommen und nagelneue Fenster ermöglichen einen wunderbaren Blick über den gesamten Gäuboden – in der Ferne ist auch Straubing zu erkennen. 

Erneut arbeiten die fleißigen Handwerker auf der Baustelle. Die Fliesenleger haben im unteren Stockwerk bereits ganze Arbeit geleistet: Hier sind sämtliche 90 mal 90 Zentimeter großen Fliesen schon verlegt, es werden nur noch Fugen an den Ecken und Kanten der Räume verdichtet und ein wenig sauber gemacht. Oben steht das Verlegen noch bevor und dabei wird wieder mit modernster Technik gearbeitet: Mit einem speziellen Laser, der auf dem Boden steht, wird das sogenannte "Fliesenrastermaß" gemessen. Der Fliesenleger kann so genau sehen, wie die Fugen der Fliesen später mal verlaufen werden, und sie entsprechend genau positionieren. 

Gegen den "Tunnelblick"

Bauherr Mario Tauscher hat indessen mit einem anderen optischen Problem zu kämpfen: Dem "Tunnelblick" gegen Ende eines solchen Projekts. "Man resigniert manchmal ein bisschen und sieht nur noch Dinge, die man vergessen haben könnte", sagt er. "Aber dabei übersieht man vielleicht all das, was einem eigentlich gut gefällt, und verliert das tolle Ganze aus dem Blick." Insgesamt ist Familie Tauscher nämlich sehr zufrieden: "Es geht uns sehr gut", betont der Bauherr, "weil wir uns dem Ende des Projekts nähernd und den lange herbeigesehnten Umzug langsam vor Augen haben." 

In der nächsten Folge von "Die Traumhausbauer" sehen Sie unter anderem, wie langsam die Technik ins Steinacher Traumhaus einzieht und wie sich das Projekt mit immer größeren Schritten seiner Vollendung nähert. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading