Beim SSV Jahn Regensburg gibt es in diesem Sommer zahlreiche neue Gesichter. Die Sportredaktion stellt die Neuzugänge in einer Serie vor. Dieses Mal Mittelfeldspieler Carlo Boukhalfa, der per Leihe für eine Saison vom SC Freiburg II nach Regensburg kam.

Es war schon durchaus überraschend, dass Carlo Boukhalfa beim Heimspiel des SSV Jahn gegen den SV Sandhausen von Beginn an randurfte. Die Neuverpflichtung vom SC Freiburg II sprang für den normalerweise gesetzten, allerdings laut Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic angeschlagenen Sechser Max Besuschkow, ein. Durchaus beeindruckend war, dass sich der 22-Jährige bei seinem Startelfdebüt in der 2. Bundesliga gleich gut zurechtfand, eine ordentliche Leistung auf den Platz brachte und mit einem satten Schuss gar die Führung für die Oberpfälzer erzielte. Selimbegovic zeigte sich mit dem Auftritt seines Schützlings zufrieden. Der Mittelfeldspieler selbst fand, "es hätte nicht besser laufen können. Nun heißt es, an die gezeigten Leistungen anzuknüpfen und genauso weiterzumachen".