Für Martin Pschorr und Willi Ellböck ist es eine kleine Sensation: Sie sind durch einen Hinweis aus der Bevölkerung auf ein polnisches Archiv gestoßen, das es erstmals ermöglicht, den Weg vieler derjenigen polnischen Juden zu verfolgen, die am 19. Oktober 1939 im Moosburger Kriegsgefangenenlager Stalag VII A ankamen und die am 3. und 4. November 1943 in Lipowa getötet wurden.