In Schwenningen 4:1, gegen Bietigheim 6:2: Mit Erfolgen gegen einen alten sowie einen neuen Südwest-Rivalen haben die Adler Mannheim die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga übernommen. Der bisherige Spitzenreiter München verlor seinen einzigen Auftritt des Wochenendes am Freitag in Augsburg mit 4:5 nach Verlängerung. Das für Sonntag vorgesehene zweite bayerische Derby gegen Nürnberg musste aufgrund von Corona-Fällen beim EHC Red Bull abgesagt werden.

Es war der erste Spielausfall der Saison und eine Erinnerung, dass die Pandemie weiter ein ständiger Begleiter ist. Am Montag gab es dann die nächste schlechte Nachricht: Gleich 14 Spieler aus dem Münchner Kader sowie vier Staffmitglieder sind aktuell in Corona-Quarantäne. Davon seien 16 Personen vollständig und zwei einfach geimpft, hieß es auf Nachfrage. Das bestätigte der Klub nun offiziell, nachdem am Wochenende noch ein Geheimnis aus der Anzahl der Betroffenen gemacht worden war. Abgesagt wurde mittlerweile auch das Spitzenspiel der Münchner am Mittwoch gegen die Adler Mannheim, das am 2. Dezember nachgeholt werden soll.