Die idowa-Familienkolumne Von Deckenburgen und Kissenlagern

Familienmensch: Die idowa-Familienkolumne. Foto: Andreas Reichelt, pixabay

Wie hatte ich nur das Wesentliche eines perfekten Sofas vergessen können? Wie war es nur möglich, dass das Aussehen eines Möbelstücks auch nur ansatzweise die Oberhand behielt?!

Es fing schon damit an, dass es keine geeignete Liegeposition gab, um nach dem Einschlafen beim Fernsehen ohne Nackenschmerzen wieder aufzuwachen. Gut, es konnte natürlich auch meinem vorgerückten Alter geschuldet sein.

Aber nun sitze ich auf dem Teppich, um mich herum nur Sofa, Kissen und der Couchtisch, über mir eine Wolldecke. Und dennoch brauche ich keine Taschenlampe zum Lesen. Was ist der Sinn eines Lagers im Wohnzimmer, wenn es nicht gegen die Blicke familiäre Eindringlinge zu schützen vermag?

Familienmensch – die idowa-Familienkolumne gibt es auch zum Anhören:

Meine Töchter sitzen mit mir in der Deckenburg und schauen mich fragend an. „Was soll das jetzt sein?“, steht förmlich in ihr Gesicht geschrieben. Lag es am ungeeigneten Sitzmöbel oder hatte ich in der Erziehung etwas falsch gemacht? Das Training zum Deckenlager vernachlässigt, etwa?

Nachdem ich die Kinder in ihre Zimmer geschickt habe, beginne ich von Neuem. Vier Stunden und zwei Hexenschüsse dauert es, bis ich unsere neue Couch auf den Balkon geschoben und das uralte 80er-Jahre-Sofa aus dem Dachboden geholt habe. Isomatten und Katzenkissen gleich dazu. Nun baue ich daraus ein Couch-Lager der Extraklasse. Samt Taschenlampe - kein mickriges Handylicht - für jeden und einem Band der „Drei Fragezeichen“ zum heimlichen Lesen.

„Was ist passiert?“, höre ich die erschrockene Stimme meiner Frau, die von der Arbeit heimkommt.

„Warum?“ Gegenfragen funktionieren immer.

„Weil es am Balkon unser neues Sofa abregnet!“

Tja, mit Verlusten musste man rechnen. Meine Frau kennt mich, holt eine Plane und deckt das neue Mobiliar ab. Ich hole hingegen erst die Kinder und dann mein Erziehungsdefizit der perfekten Wohnzimmergestaltung nach. Sie sind begeistert.

„Wie cool!“

„Voll bequem!“

Erziehung kann ich. Deckenburgen auch.

Die idowa-Familienkolumne "Familienmensch" gibt es auch als Podcast zum Anhören bei Spotify.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading