"Die G´müatlichen Rottenburger" 140-jährige Jubiläumsfeier entfällt wegen Corona

Die Gründungsmitglieder der "Gesellschaft Gemüthlichkeit" auf einem Foto aus dem Jahr 1880. Foto: Archiv

Kein Verein hält die Gemütlichkeit so sehr hoch wie der, der sie im Namen trägt: "Die G´müatlichen Rottenburg". Doch auch sie wurden von der Corona-Pandemie gestoppt und so können die Mitglieder das 140-jährige Bestehen nicht wie geplant am 11. Juli feiern. Vorsitzender Bruno Helgert hat einen Einblick in die Geschichte des Vereins gegeben, der seit jeher nur aus Männern besteht.

Neuigkeiten tauschte man im Jahr 1880 noch persönlich aus, deshalb traf man sich regelmäßig in den Gasthäusern. Weil die Gäste oft an gleichen Tagen und zu gleichen Zeiten anwesend waren, bildeten sich Stammtische. Aus solch einer Zusammenkunft im Gasthof Wolfsteiner (früher: Bahnhofsrestauration") muss zu dieser Zeit die "Gesellschaft Gemüathliche" entstanden zu sein.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 01. Juli 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading