Dicht und ohne Licht Radler (34) in Straubing von Taxi erfasst und schwer verletzt

Der Radler hatte offenbar diverse Getränke zu viel – und zudem kein Licht. (Symbolbild) Foto: Arno Burgi/dpa

In der Nacht auf Mittwoch ist es in Straubing zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Taxi und einem Radfahrer gekommen, bei dem der Radler schwer verletzt wurde. Offenbar war der 34-Jährige betrunken und zudem ohne Licht gefahren.

Laut Polizeibericht war ein 70-jähriger Taxifahrer gegen 1.30 Uhr von Straubing in Richtung Alburg unterwegs, als ihm in der Karl-Bickleder-Straße kurz nach dem Bahnübergang der 34-jährige Radfahrer ohne Licht direkt vors Auto fuhr. Der Taxifahrer stieg voll auf die Bremse, erfasste den Radfahrer aber trotzdem noch mit solcher Wucht, dass der 34-Jährige gegen die Windschutzscheibe des Taxis geschleudert wurde.

Der Radfahrer wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und kam per Rettungswagen ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 7.000 Euro. Während der Unfallaufnahme bemerkten Einsatzkräfte bei dem Radfahrer starken Alkoholgeruch, ein Atemalkoholtest ergab dann auch einen Promille-Wert im Straftatenbereich. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Zum Unfallzeitpunkt war laut Polizei am Unfallort ein weiterer, bislang unbekannter Fahrradfahrer unterwegs. Die Polizei Straubing bittet diesen, sich als Zeuge bei der Polizeiinspektion Straubing zu melden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading