DFB-Pokal Werder Bremen beendet die Regensburger Pokal-Reise

Der SSV Jahn Regensburg ist aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Im Viertelfinale unterlag der Jahn knapp Werder Bremen. Foto: Sascha Janne

Die erfolgreiche Pokal-Saison des SSV Jahn Regensburg ist zu Ende. Die Oberpfälzer unterlagen Bundesligist Werder Bremen am Mittwochabend im Viertelfinale zuhause mit 0:1.

Der Jahn begegnete dem Bundesligist in der ersten Hälfte durchaus auf Augenhöhe. Die Regensburger standen defensiv meist sicher und pressten gezielt, wodurch sie Bremen dadurch immer wieder in ihrem Spielaufbau störten. Hochkarätige Torchancen waren in den ersten 45 Minuten dadurch Mangelware. Auf Regensburger Seite hatte Andreas Albers nach einer Flanke von Benedikt Saller per Volley noch die beste Möglichkeit (41.). Der Schuss ging allerdings über das Tor von Bremens Keeper Jiri Pavlenka.

Der Jahn kam erstmal gefährlich aus der Kabine zurück, hatte durch Albers nach einem schnell ausgeführten Einwurf die beste Chance für die Regensburger, legte den Ball aber über das Tor der Bremer (47.). Bremen hingegen bewies sich dann vor dem Tor eiskalt, nachdem die Jahn-Defensive unaufmerksam war. Yuya Osako erzielte nach feiner Ballbehandlung per Volley den Bremer Siegtreffer (52.). Der Jahn warf in der Schlussphase freilich nochmal alles nach vorne und hatte sogar die Chance auf den Ausgleichstreffer. Bremen brachte die Führung allerdings über die Zeit.

Die beste Pokal-Saison der Regensburger Vereinsgeschichte ist also im Viertelfinale zu Ende. Am Samstag geht es für den Jahn in Kiel weiter.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading