DFB-Pokal 1860 München empfängt Dortmund: Jahn gegen 1. FC Köln

Ein Spielball liegt auf dem Rasen. Foto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild

Rekordsieger FC Bayern München muss in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Fußball-Drittligisten Viktoria Köln antreten. Das ergab die Auslosung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund am Sonntagabend. Cupverteidiger RB Leipzig gastiert zum Auftakt der neuen Pokalsaison beim Regionalligisten Teutonia Ottensen, dem Hamburger Landessieger. Eine sehr reizvolle Paarung zog der frühere Weltmeister Kevin Großkreutz für seinen Ex-Verein Borussia Dortmund, der beim Drittligisten 1860 München antreten muss.

Zweitligist Jahn Regensburg darf sich wieder mal auf ein Heimspiel gegen den 1. FC Köln freuen. Drittliga-Aufsteiger SpVgg Bayreuth hat in dem Hamburger SV ebenfalls einen sehr attraktiven Gegner gezogen. Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt empfängt Darmstadt 98, der Regionalligist FV Illertissen den 1. FC Heidenheim.

Auswärts antreten müssen als Favoriten der Bundesligist FC Augsburg bei BW Lohne sowie die Zweitligisten 1. FC Nürnberg beim 1. FC Kaan-Marienborn und Greuther Fürth bei den Stuttgarter Kickers.

Die erste Pokalrunde wird vom 29. Juli bis 1. August gespielt. Weil der Supercup zwischen dem deutschen Meister FC Bayern München und Pokalsieger RB Leipzig aber auch für den 30. Juli angesetzt ist, tragen die beiden Topteams ihre Cup-Spiele erst Ende August aus.

Die zweite Hauptrunde folgt im Oktober, die weiteren Runden im kommenden Jahr. Das Finale im Berliner Olympiastadion ist für den 3. Juni 2023 geplant.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading