Dezentrale Angebote wirken nicht Straubinger Impfkampagne stockt, Inzidenz erneut gestiegen

Gegenwärtig kommen immer weniger Landkreisbürger zur Impfung ins Straubinger Impfzentrum – und auch die dezentralen Impfangebote ziehen nicht so recht. Foto: Ulli Scharrer

Ein Trend, der aktuell in ganz Bayern zu beobachten ist, zeigt sich auch im Landkreis Straubing-Bogen: Die Impfbereitschaft flaut trotz zahlreicher dezentraler Angebote ab, während der 7-Tages-Inzidenzwert gleichzeitig stetig steigt.

In einer Pressemitteilung bezeichnet das Landratsamt Straubing-Bogen den Fortgang der Impfkampagne als "schleppend". Im gemeinsamen Impfzentrum von Stadt und Landkreis wurden demnach von Montag bis Mittwoch nur 166 Personen für eine Erstimpfung vorstellig, bei den mobilen Temas kamen 21 Erstimpfungen hinzu. Hausärzte im Landkreis impften im gleichen Zeitraum rund 150 Menschen zum ersten Mal.

Die Corona-Fallzahlen im Landkreis Straubing-Bogen steigen indessen weiter. Alleine am Mittwoch seien fünf neue positive Corona-Fälle gemeldet worden, meldet das Landratsamt – so viele an einem einzelnen Tag wie seit rund sieben Wochen nicht mehr. Die 7-Tage-Indizent liegt damit nun bei 13,8.

"Die Impfbereitschaft konnte bisher auch durch zahlreiche dezentrale Angebote in Stadt und Landkreis nicht entscheidend gesteigert werden", erklärt Pressesprecher Tobias Welck. Zu neun Angeboten in den letzten Tagen seien rund 150 Bürger gekommen,  rund ein Drittel von ihnen aber bei Betriebs- oder Zweitimpfungen.

Das Landratsamt will nun zum Wochenende mit drei weiteren dezentralen Angeboten die Impfbereitschaft noch einmal ankurbeln: Am Freitag ist ein mobiles Team von 17 bis 19 Uhr in der Kindertagesstätte in Mitterharthausen, ein weiteres von 17.30 bis 19 Uhr in der Turnhalle in Rattiszell. Am Samstag wird von 9 bis 11 Uhr auf dem Parkplatz von EDEKA Moder in Bogen-Furth geimpft. Anmeldungen sind hierfür nicht nötig, auch Bürgern aus anderen Gemeinden des Landkreises steht das Angebot offen

Auch im Impfzentrum am Hagen in Straubing sind keine Terminbuchungen mehr vonnöten, die Altersgruppe der 12- bis 15-Jährigen kann dort ebenfalls jederzeit zur Impfung kommen. Notwendig ist dazu die Begleitung mindestens einen Elternteils und bei gemeinsamem Sorgerecht die Einverständniserklärung von beiden Eltern.

Die Öffnungszeiten im Impfzentrum in den nächsten Tagen lauten wie folgt: 

  • Freitag, 23. Juli: 14 bis 19 Uhr 
  • Samstag, 24. Juli: 10 bis 15 Uhr 
  • Sonntag, 25. Juli: 10 bis 15 Uhr
  • Montag, 26. Juli: 08 bis 17 Uhr
  • Dienstag, 27. Juli: 09 bis 14 Uhr
  • Mittwoch, 28. Juli: 14 bis 19 Uhr
  • Donnerstag, 29. Juli: 14 bis 19 Uhr
  • Freitag, 30. Juli: 14 bis 19 Uhr
  • Samstag, 31. Juli: 10 bis 15 Uhr
  • Sonntag, 01. August: 10 bis 15 Uhr
  • Montag, 02. August: 13 bis 19 Uhr
  • Dienstag, 03. August: 09 bis 14 Uhr
  • Mittwoch, 04. August: 08 bis 19 Uhr
  • Donnerstag, 05. August: 10 bis 17 Uhr
  • Freitag, 06. August: 14 bis 19 Uhr
  • Samstag, 07. August: 10 bis 19 Uhr
  • Sonntag, 08. August: 10 bis 15 Uhr

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading