Deutschland Zeiss und Siemens Energy gründen Joint Venture

Schutzhelme mit der Aufschrift "Siemens Energy" liegen in einer Halle auf einem Tisch. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa

Oberkochen/München - Der Optikkonzern Zeiss und Siemens Energy haben das Gemeinschaftsunternehmen Makerverse für 3D-Druck-Verfahren gegründet. An dem Joint Venture seien auch Wagniskapitalgeber beteiligt, teilte ein Sprecher am Dienstag in Oberkochen mit.

Mit dem Unternehmen wollen die Partner Hersteller und Kunden von 3D-Druck-Leistungen zusammenbringen. Bei der sogenannten additiven Fertigung wird Material Schicht für Schicht aufgetragen. Dazu ist ein globales Netzwerk zum Austausch mit Industriekunden geplant. Die Plattform dafür soll in der ersten Jahreshälfte 2022 an den Start gehen. Weitere Technologien wie computergesteuertes Fräsen (CNC) und Spritzguss-Fertigung sollen "in naher Zukunft" folgen.

Makerverse hat seinen Sitz in Berlin und nach Unternehmensangaben zunächst den europäischen Markt im Blick. Anfang Januar waren bereits die Pläne für das Gemeinschaftsunternehmen bekannt geworden.

© dpa-infocom, dpa:220301-99-334785/5

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading