Deutschland Würzburger Kickers: Grieger folgt auf Fischer

Zwei Fußballspieler kämpfen um den Ball. Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild/dpa

Würzburg (dpa/lby) - Wechsel bei den Würzburger Kickers: Der derzeitige Präsident, Michael Grieger, wird bis zum Sommer zusätzlich die Aufgabe als Aufsichtsratsvorsitzende übernehmen. Danach "soll die Position in Zusammenhang mit einer möglichen Neuregelung der Gesellschafterstruktur neu und langfristig besetzt werden", teilte der Fußball-Drittligist am Freitag mit. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende, Thorsten Fischer, hatte im Januar seinen Rückzug bekannt gegeben.

Grieger wolle seine Aufgabe mit viel Demut angehen: "Zunächst möchte ich mich persönlich - und auch im Namen des Vereins - bei Thorsten Fischer für seine großartigen und langjährigen Dienste für die Kickers bedanken." Ohne Fischers Engagement hätte der Club die Erfolge der letzten Jahre nicht feiern können. Für Grieger sei es eine Verpflichtung und Selbstverständlichkeit zugleich seinem Verein in diesen herausfordernden Zeiten zu helfen. "Jeder weiß, dass ich immer alles mit Herzblut für die Kickers gebe", sagte Grieger.

Fischer gratulierte Grieger als er sich zum Wechsel äußerte: "Ich wünsche meinem langjährigen Kollegen Michael Grieger viel Erfolg. Durch die schnelle Nachbesetzung bleibt die AG für die laufenden Projekte voll handlungsfähig", sagte der ehemalige Vorsitzende des Aufsichtsrats und Vorstandschef von Kickers-Sponsor Flyeralarm.

Grieger ist seit 2007 Mitglied im Verein. Im vergangen Sommer wurde der Rechtsanwalt zudem zum Präsidenten der Kickers gewählt. Die Würzburger belegen im Jahr nach dem Zweitliga-Abstieg in der 3. Liga den vorletzten Tabellenrang.

© dpa-infocom, dpa:220204-99-978573/2

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading