Deutschland gegen England Vor dem EM-Duell: Ein Rückblick auf unvergessliche Momente

30. Juli 1966, WM-Finale, 2:4 n.V.: Drin oder nicht drin? 2:2 steht es in der Verlängerung, als Englands Geoff Hurst den Ball an die Unterkante der Latte knallt. Von dort springt das Leder auf die Torlinie und zurück ins Feld. Schiedsrichter Gottfried Dienst, ein Schweizer, entscheidet zunächst auf Eckball. Nach Rücksprache mit seinem sowjetischen Linienrichter Tofik Bachramow entscheidet er auf Tor. Erst 35 Jahre später gesteht Hurst in seiner Autobiografie, dass der Ball nicht drin gewesen sei. Foto: dpa

An diesem Dienstag kommt es im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft zum Duell England gegen Deutschland. Das legendäre Wembley-Tor, zwei epische Elfmeter-Dramen und ein oftmals martialisches Medien-Getöse: Kaum ein Nationen-Duell im Fußball ist historisch und emotional so aufgeladen wie das zwischen Deutschland und England. 

An diesem Dienstag (18 Uhr) steigt im EM-Achtelfinale erneut der Showdown zwischen den beiden Ländern in der Kultstätte Wembley. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie für unvergessliche Momente in der Vergangenheit.

Alle Neuigkeiten zur EM lesen Sie in unserem EM-Blog: EM-Ticker - News, Infos, Hintergründe

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading