Deutschland Ex-CSU-Chef Huber hält Aschermittwoch-Absage für falsch

München - Trotz des Einmarsches Russlands in die Ukraine und der dramatischen Lage in dem Land hält der ehemalige CSU-Chef Erwin Huber die Absage des politischen Aschermittwochs seiner Partei für falsch. "Der politische Aschermittwoch ist keine Gaudi, sondern ernsthafte Politik", erklärte Huber der "Passauer Neuen Presse" (Freitagsausgabe). Er hielte die Veranstaltung für "eine Gelegenheit, mit Putin abzurechnen und eine klare Position der CSU zu beschreiben".

Angesichts des Krieges in der Ukraine hatte CSU-Chef Markus Söder den politischen Aschermittwoch seiner Partei abgesagt. Die anderen bayerischen Parteien folgten kurz darauf.

© dpa-infocom, dpa:220224-99-269619/2

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading