Deutschland 45.000 Schritte der Besinnung

Idyllisch eingebettet ist die Kirche in Johannisberg. Foto: Günter Schenk

Der Rheingauer Klostersteig verbindet alte Abteien und Kirchen.

Ein bisschen Angst könnte der Wegname manchem einflößen, doch ein Steig, wie man ihn aus den Alpen kennt, ist der Klostersteig nicht. Eher ein streckenweise auch anspruchsvoller Wanderweg mit kurzen Anstiegen. Mehr als 800 Höhenmeter gilt es bei der Wanderung so mit einzurechnen. Genuss-Wanderer sollten sich für die Strecke zwei oder gar drei Tage Zeit lassen.

Mit dem gut ausgeschilderten Wanderweg haben die Touristiker eine Strecke auf den Höhen des Rheingaus ausgewiesen, auf denen schon im Mittelalter fromme Männer und Frauen unterwegs waren. Denn in nur wenigen Landschaften Europas ballten sich einst die Klöster auf so engem Raum wie hier. Das lag an herrlichen Grundstücken in tiefen, von kleinen Bächen durchzogenen Tälern, vor allem aber am Wein, dessen Trauben nicht weit weg an sonnigen Hängen reiften. So wie vor den Toren von Kloster Eberbach am Start des Klostersteiges.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 29. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading