Rom - Auf dem Mittelmeer sind an einem Tag mehr als 250 Migranten gerettet worden. Das deutsche Rettungsschiff "Eleonore" nahm rund 100 Migranten nahe Libyen auf. Die Menschen seien gerettet worden, während ihr Boot am Sinken gewesen sei, sagte ein Sprecher der Dresdner Hilfsorganisation Mission Lifeline, die die "Eleonore" unterstützt. Die maltesische Armee brachte unterdessen 73 Migranten an Land. Die griechische Küstenwache griff vor der Halbinsel Peloponnes zudem rund 80 Migranten auf, die in Seenot geraten waren.