Deutschland 1. FCN will sich von Schanzer Debakel "nicht blenden" lassen

Nürnbergs Trainer Robert Klauß steht an der Seitenlinie. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild/dpa

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg will seinen positiven Start in der 2. Fußball-Bundesliga gegen einen angeschlagenen FC Ingolstadt ausbauen. "Es geht darum, dass wir unseren Job machen und drei Punkte holen", sagte Trainer Robert Klauß vor dem Gastspiel am Sonntag (13.30 Uhr) bei den nach drei Spieltagen immer noch punktlosen Schanzern. "Die Mannschaft ist gut drauf."

Vom 1:6-Debakel des FC Ingolstadt vor einer Woche beim SV Darmstadt 98 will sich Klauß nicht täuschen lassen. "Ich beurteile Mannschaften nie nach einem Ergebnis oder einem Spiel", sagte der Nürnberger Coach. "Davon lassen wir uns nicht blenden, wir sind ganz rational." Die Franken haben mit fünf Punkten aus drei Partien einen vielversprechenden Start in die Zweite Liga hingelegt.

"Ich erwarte ein emotionales Spiel, wo Ingolstadt vor heimischer Kulisse alles probieren wird, uns zu schlagen", äußerte Klauß. Seine Mannschaft dürfe sich "nicht anstecken lassen von der Hektik, die herrschen könnte", mahnte der 36-Jährige.

Der am vergangenen Wochenende verpflichtete frühere Bundesligaprofi Konstantin Rausch wird im Kader stehen. Der 31 Jahre alte Linksverteidiger sei "gut dabei", berichtete Klauß.

© dpa-infocom, dpa:210820-99-909577/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading