Deutscher Wetterdienst meldet Warnung vor Starkregen in Ostbayern aufgehoben

, aktualisiert am 23.09.2020 - 13:35 Uhr
Dunkle Wolken ziehen über eine Landschaft. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild Foto: dpa

Der Deutsche Wetterdienst hat am Mittwochvormittag vor Starkregen in Ostbayern gewarnt.

Es wird nass in Bayern: Für diesen Mittwoch werden im Freistaat Regen- und Gewitterschauer erwartet. Zeitweise zeigt sich immer wieder kurz die Sonne, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Während in Unterfranken die Temperaturen noch auf spätsommerliche 26 Grad steigen, wird es von Schwaben bis an den Bayerischen Wald bewölkt und regnerisch bei 13 bis 21 Grad. Für Ostbayern hatte der Wetterdienst für den Vormittag schwere Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel vorhergesagt. Die Warnung wurde inzwischen jedoch wieder aufgehoben. 

In der Nacht regnet es im Westen Bayerns weiter. In Niederbayern wird es laut Deutschem Wetterdienst neblig bei bis zu 13 Grad. Am Donnerstag lässt der Regen nach, es bleibt bewölkt bei 18 bis 23 Grad.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: