Wenn es ums Thema Impfen geht, ist es in der Regel ja so: Was für heute angekündigt war, tritt tatsächlich erst morgen oder übermorgen - oder gleich erst in einem Monat ein. Im Falle des stationären Impfzentrums in Wörth war es genau umgekehrt: Eigentlich sollte es erst "um Ostern herum", also Ende März oder Anfang April den Betrieb aufnehmen, so war es angekündigt. Tatsächlich ist bereits jetzt alles fertig.