Grüne Woche Der Bayerische Wald zu Gast in Berlin

Der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner hält bei Zwiesel vor einer Pferdekutsche neben Veronika Neumeier und Miriam Lange (rechts) symbolisch ein Schild mit der Aufschrift "Bayerwald-Schmankerl für Berlin" in der Hand. Foto: Armin Weigel, dpa

Die Grüne Woche in Berlin ist vom heutigen Freitag bis 29. Januar für Besucher geöffnet. Mittelpunkt in der 2.300 Quadratmeter großen Bayernhalle auf der weltweit größten Messe für Agrar und Ernährung ist heuer der Bayerische Wald und seine Produkte.

Auf der Messe zeigen unter anderem Spezialitäten-Hersteller, Tourismusverbände und Anbietergemeinschaften, etwa von "Urlaub auf dem Bauernhof", was Bayern zu bieten hat. Diesjähriges Highlight ist eine Bayerwald-Schmankerl-Tour. Auf der Aktionsfläche können Besucher eine vielfältige Genuss-Wanderung durch das Naturschutzgebiet "Großer Pfahl" erleben und Bayerwald-Spezialiäten aus dem kulinarischen Schaufenster "Schmankerl aus der Region" probieren, wie das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten erklärt.

Der Regener Landrat Michael Adam und sein Stellvertreter Willi Killinger sind nach Berlin gereist, um die Grüne Woche zu besuchen. „Die Mitarbeiterinnen der ArberlandRegio GmbH sind mit typischen Produkten, wie Geselchtes und Bauernbrot in Berlin, sie machen am Stand aber auch Werbung für Urlaub im Landkreis Regen und das hochprofessionell“, stellte Adam fest, der auch Präsident des Tourismusverbandes Ostbayern ist.

Auch Landwirtschaftsminister Helmut Brunner macht kräftig Werbung für seine Heimat. Er ist gebürtiger Kötztinger und startete im Bayerischen Wald seine Laufbahn. Zwei "Bayerwald-Botschafterinnen" sendete er laut Medienangaben in die Hauptstadt.

Unter dem Motto "So schmeckt's bei uns - Schmankerlwanderungen im Arberland" werden verschiedene Produkte regionaler Erzeuger zur Verkostung und zum Verkauf angeboten. Die Produktpalette reicht dabei von Herzhaftem wie Wurst- und Käsespezialitäten über Pralinen bis hin zu Dampfbier aus Zwiesel und regionalen Spirituosen wie Blutwurz.

Als weiterer Aussteller informiert die "Ostbayern Tourismus Marketing GmbH" über den ersten und ältesten Nationalpark sowie dem einzigen Urwald Deutschlands. Rund 100 Hotels, Pensionen, Bauernhöfe und Ortschaften sind dort zertifizierte „Bärchenbetriebe“ beziehungsweise Kinderland-Partner und sprechen besonders Familien mit kleinen Urlaubsgästen an.

Mehr zu den regionalen Ausstellern aus dem Bayerischen Wald ist auf dem Ausstellerplan der Grünen Woche zu lesen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading