Der Wintersport am Samstag Skispringen, Biathleten in Antholz und Slalom in Kitz

Im Slalom ist Linus Straßer größter deutscher Hoffnungsträger. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa/dpa

Für die Wintersportler geht es weiter um Weltcup-Punkte. Vor allem im Schwarzwald wird es noch einmal so richtig spannend. In der Schweiz werden EM-Titel vergeben.

Antholz - Noch einmal geht es im Wintersport vor Olympia so richtig rund.

Die Skispringer kämpfen in Titisee-Neustadt noch um die letzten Tickets für China. In Kitzbühel steht keine Abfahrt auf dem Wettkampfprogramm. Im Slalom ist Linus Straßer größter deutscher Hoffnungsträger. Beim Biathlon in Antholz steht der letzte Männer-Massenstart vor Olympia an.

Skispringen

Weltcup in Titisee-Neustadt, Deutschland

16.15 Uhr: Einzelspringen der Männer (ARD und Eurosport)

Karl Geiger und Markus Eisenbichler wollen beim Schanzen-Heimspiel in Titisee-Neustadt Fahrt für die Olympischen Winterspiele aufnehmen. Vor allem Geiger zählt beim Einzel zu den Mitfavoriten. Hinter Geiger, Eisenbichler und Stephan Leyhe geht es dagegen um die Qualifikation für Peking. Severin Freund, Constantin Schmid und Pius Paschke kämpfen um die zwei Tickets. Olympiasieger Andreas Wellinger fehlt wegen eines positiven Corona-Tests. Bundestrainer Stefan Horngacher will am Abend eine Entscheidung treffen.

Ski alpin

Weltcup in Kitzbühel/Österreich

10.15 Uhr: Slalom, Herren, 1. Durchgang (ARD und Eurosport 2) 13.45 Uhr: Slalom, Herren, 2. Durchgang (ARD und Eurosport 2)

Weltcup in Cortina d'Ampezzo/Italien

11.30 Uhr: Abfahrt, Damen (ARD und Eurosport 2)

Zwischen den beiden Abfahrten am Freitag und Sonntag steht bei den prestigeträchtigen Hahnenkammrennen in Kitzbühel heute der Slalom an. Größter deutscher Hoffnungsträger ist Linus Straßer. Nachdem er in drei der bisherigen vier Torläufe in dieser Saison ohne Punkte geblieben ist, könnte der 29-Jährige mal wieder ein gutes Ergebnis brauchen. Kira Weidle will in der Abfahrt der Damen vorne mitmischen. In Cortina d'Ampezzo fühlt sich die Starnbergerin wohl. Vergangenen Winter holte sie in den Dolomiten sensationell WM-Silber.

Biathlon

Weltcup in Antholz/Italien

12.50 Uhr: Massenstart 15 km, Herren (ARD und Eurosport) 15.00 Uhr: Staffel 4 x 6 km, Damen (ARD und Eurosport)

Johannes Kühn schaltet nach seiner Corona-Zwangspause in den Wettkampf-Modus. Der Bayer ist der einzige deutsche Skijäger, der in dieser Saison einen Sieg im Weltcup geschafft hat. Ex-Weltmeister Benjamin Doll rechnet sich im letzten Männer-Einzelrennen vor Peking einiges aus. Roman Rees ist der dritte deutsche Starter im Massenstart. Nicht dabei ist Erik Lesser, der sich in der Heimat auf Peking vorbereitet. Die Frauen-Staffel läuft mit Anna Weidel, Franziska Hildebrand, Janina Hettich und Hanna Kebinger.

Rodeln

Weltcup und EM in St. Moritz/Schweiz

08.40 Uhr: Doppelsitzer, Männer, 1. Durchgang 10.05 Uhr: Doppelsitzer, Männer, 2. Durchgang 11.45 Uhr: Einsitzer, Männer, 1. Durchgang 13.28 Uhr: Einsitzer, Männer, 2. Durchgang

Beim Finale auf der einzigen Weltcup-Natureisbahn und dem letzten großen Rennen vor Olympia geht es auch um die EM-Titel. In der Weltcup-Gesamtwertung hat sich Johannes Ludwig (Oberhof) bereits am vergangenen Wochenende den Titel bei den Männern gesichert. Bei den Doppelsitzern fällt die Entscheidung. Das Thüringer Duo Toni Eggert/Sascha Benecken liegt nur 37 Punkte hinter den Letten Andris und Juris Sics. "Wir haben keine andere Chance, als nochmal voll anzugreifen. Das wird ein superspannendes Finale", sagte Benecken.

Ski Freestyle

Weltcup in Idre Fjäll/Schweden

11.15 Uhr: Ski Cross, Damen und Herren (Eurosport Player)

Für die Skicrosser steht in Idre Fjäll der erste Teil der Olympia-Generalprobe an. Bei den Herren ruhen die größten deutschen Hoffnungen im ersten der beiden Weltcup-Rennen des Wochenendes in Schweden auf Florian Wilmsmann. Bei den Damen ist Daniela Maier wieder mal als deutsche Solistin unterwegs.

© dpa-infocom, dpa:220121-99-802491/4

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading