Seit dem 8. September läuft „Alle für Ella“ in den Kinos.

Wir haben mit der Hauptdarstellerin Lina Larissa Strahl über den Film, Musik und mit wem sie gerne mal drehen würde gesprochen.

Hallo, Lina. „Alle für Ella“ ist dein fünfter Kinofilm. Daneben hast du auch schon mit Helene Fischer performt. Wie fühlt es sich an, schon so viel erreicht zu haben?

Lina Larissa Strahl: Schwierige Frage. Wenn man selber mittendrin steckt, ist es gar nicht so präsent. Ich glaube, man muss sich viel öfter im Leben einfach zurücklehnen und rekapitulieren. Dass ich mit Helene Fischer auf der Bühne stehen durfte, fand ich megacool, aber wahrscheinlich ist es schwierig, sich jemals richtig krass zufriedenzugeben.

Begreift man diese besonderen Erlebnisse eigentlich sofort?

Freistunde-Logo

Hinweis: Dieser Text stammt aus der Freistunde, der Kinder-, Jugend- und Schulredaktion der Mediengruppe Attenkofer. Für die Freistunde schreiben auch LeserInnen, die Freischreiben-AutorInnen. Mehr zur Freistunde unter freistunde.bayern.