DEL2-Scoringmaschine EV Landshut holt David Wrigley - Christopher Schadewaldt im Anflug

David Wrigley (vorne rechts) soll in wichtigen Spielen den Unterschied machen. Foto: Christian Fölsner

David Wrigley wechselt vom DEL2-Vizemeister Bietigheim Steelers an den Gutenbergweg nach Landshut. Der in Canada geborene Center spielte unter anderem für die Augsburger Panther sowie den EHC München in der DEL. Die vergangenen vier Jahre war er einer der Leistungsträger der Bietigheim Steelers in der DEL2 und sammelte in 195 Spielen satte 302 Scorerpunkte (123 Tore und 179 Assists). Wrigley einigte sich mit dem EVL auf einen Zweijahresvertrag.

„Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, einen Spieler mit dieser Qualität von der DEL2 zu uns nach Landshut in die Oberliga zu lotsen. Wrigley ist ein Spieler, der in knappen Spielen den Unterschied ausmachen kann“, so Geschäftsführer Stefan Endraß.

Auch der 32-jährige Verteidiger Christopher Schadewaldt steht wohl kurz vor einer Unterschrift bei den Niederbayern. Gewöhnlich sehr gut informierten Kreisen zufolge ist er sich mit dem EV Landshut bereits mündlich einig.

Mehr zu den aktuellen Personalentwicklungen in Landshut lesen Sie auf idowa+ oder in ihrer Tageszeitung vom 21. Juni 2017.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos