DEL2 Hartes Stück Arbeit für den EV Landshut

PRODUKTIVES PÄRCHEN: Jeff Hayes (vorne) brachte den EV Landshut mit seinem Powerplaytor 3:2 in Front, Marc Schmidpeter (hinten), sein Nebenmann in Reihe drei, erzielte 57 Sekunden vor der Schlusssirene den 4:3-Siegtreffer. Foto: Christine Vinçon

EV Landshut feiert nach einer über weite Strecken äußerst zerfahrenen Partie mit dem 4:3 gegen DEL2-Schlusslicht Bayreuth Tigers den vierten Sieg am Stück.

Das war ein hartes Stück Arbeit! Der EV Landshut hat am Sonntagabend gegen das DEL2-Schlusslicht Bayreuth Tigers 4:3 (3:2, 0:0, 1:1) gewonnen und damit den vierten Sieg am Stück gefeiert. 2.666 Zuschauer im Eisstadion am Gutenbergweg sahen über weite Strecken eine äußerst zerfahrene Begegnung. Für die Niederbayern geht's am Freitag (20 Uhr) in Heilbronn weiter, anders als zuletzt ist am Dienstag mal kein Heimspiel.

Und diese Pause kommt den Rot-Weißen sichtlich gelegen. Denn im elften Match binnen 20 Tagen wirkten die Dreihelmenstädter mit Verlauf der Spielzeit merklich platt. Sah auch Trainer Axel Kammerer so: "Wir hatten in der einen oder anderen Situation auch Glück. Ich bin froh, dass wir gewonnen haben."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading