DEL2 Ganz viel Herzblut: EVL gewinnt Derby

DA KOMMT FREUDE AUF: Ausgerechnet gegen seinen Heimatverein Tölzer Löwen gelang Landshuts Christoph Fischhaber (2.v.li.) das letztlich spielentscheidende Tor. Der 31-Jährige verwertete eine Kombination über Kevin Wehrs und Jeff Hayes (re.) zum zwischenzeitlichen 4:2. Foto: Christine Vinçon

Spannendes Derby mit nur wenig spielerischen Höhepunkten: EV Landshut ringt Tölzer Löwen 4:3 (2:1, 0:1, 2:1) nieder - Am Dienstag (19.30 Uhr) kommt Bad Nauheim.

Heimsieg für den EV Landshut! Der DEL2-Aufsteiger bezwang am Sonntagabend die Tölzer Löwen verdient mit 4:3 (2:1, 0:1, 2:1). Die Erkenntnis nach einem Derby mit ganz wenig spielerischen Glanzpunkten: Die Niederbayern haben weiterhin hinten wie vorne einige Baustellen, besitzen aber mindestens genauso viel Kampfgeist - der diesmal den Unterschied ausmachte. Mit gleichem Einsatz sollte auch am Dienstag (19.30 Uhr) daheim im Nachholspiel gegen den EC Bad Nauheim Zählbares drin sein.

"Wir mussten enorme Laufarbeit leisten", sagte EVL-Cheftrainer Axel Kammerer nach einem spannenden Match und lobte eine "konzentrierte Leistung" seiner Schützlinge. Fakt ist: Eine deutliche Steigerung zum schwachen Freitagsauftritt war's zumindest auf jeden Fall.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 02. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 02. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading