DEL2 Deutliche Niederlage für Eisbären Regensburg

Beim Saisonauftakt gegen Bayreuth waren die Eisbären Regensburg um Nikola Gajovsky (l.) noch obenauf. Am Sonntag setzte es für den DEL2-Aufsteiger jedoch eine deutliche Niederlage bei Absteiger Krefeld. Foto: Peter Kolb/imago

Die Eisbären Regensburg haben in der DEL2 am Sonntag eine deutliche Niederlage hinnehmen müssen. Dem 3:0-Sieg zuhause zum Saisonauftakt gegen Bayreuth folgte eine 0:5-Niederlage bei DEL-Absteiger Krefeld.

Das erste Drittel endete noch torlos, danach nahmen die Pinguine aber immer mehr Fahrt auf. Der ehemalige Straubinger Kael Mouillierat (33.) und Marcel Müller (38.) sorgten für eine Krefelder 2:0-Führung nach 40 Minuten gegen den Aufsteiger aus der Oberpfalz. Justin van der Ven (43.), Davis Koch (47.) und Nikita Krymskiy (58.) sorgten mit drei weiteren Treffern für den deutlichen 5:0-Endstand für die Hausherren.

Das Spiel vor 3.736 Zuschauern begann mit zehnminütiger Verspätung, weil die Eisbären verspätet in Krefeld eingetroffen waren. Den Regensburgern fehlten Lars Schiller in der Verteidigung sowie Kyle Osterberg und Tomas Schwamberger im Sturm verletzt.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading