DEL2-Aufsteiger EV Landshut gibt sieben Abgänge bekannt

Luis Schinko verlässt den EV Landshut. Foto: fotostyle-schindler.de

Die Planungen für die DEL2 laufen: Der EV Landshut hat am Donnerstag sieben Abgänge vermeldet.

Nach der Saison ist vor der Saison. Beim EV Landshut bedeutet das: Nach der Oberliga ist vor der DEL2. Deshalb laufen natürlich längst intensiv die Planungen für die kommende Spielzeit. Am Donnerstag gab der Verein nun sieben Abgänge bekannt. Leon Abstreiter, Sebastian Alt, Marius Nägele, Julien Pelletier, Luis Schinko und Luca Zitterbart verlassen den Traditionsverein. Gespräche laufen noch mit Miloslav Horava und Peter Abstreiter.

EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke sagt: "Wir bedanken uns bei allen Spielern, die uns verlassen für ihren großen Einsatz. Alle haben ihre Aufgabe mit großer Leidenschaft und viel Herzblut erfüllt. Jeder hat einen wichtigen Teil zum Gewinn der Meisterschaft beigetragen. Ihre Namen werden immer mit diesem großen Erfolg verbunden bleiben. Das werden auch die Landshuter Eishockey-Fans diesen Jungs immer danken. Wir wünschen allen für ihre private und berufliche Zukunft wirklich nur das Allerbeste."

Tomas Plihal werde auch zunächst in seine tschechische Heimat zurückkehren und die Entwicklungen bei seinem früheren Verein HC Jablonec abwarten. "Wir bleiben mit Tomas definitiv in Kontakt und werden dann sehen, was passiert. Natürlich wäre er für unser Team auch in der DEL2 eine echte Bereicherung", sagt EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke über den "General".

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading