DEL Tigers feiern ersehnten Auswärtssieg

Die Straubing Tigers können auch auswärts gewinnen. Matchwinner René Röthke (Nummer 91) feiert seinen Doppelpack mit Mike Zalewski, der ebenfalls ein Tor beitragen konnte. Foto: imago

Die Tigers können's auch auswärts: In Wolfsburg dominieren sie die längste Zeit, geraten dann imSchlussdrittel in Rückstand und siegen am Ende dank Doppelschlags von Röthke doch noch 4:3

Die Straubing Tigers haben am Donnerstagabend ein kräftiges Lebenszeichen in der DEL von sich gegeben mit einem überraschenden, aber hochverdienten 4:3-Erfolg in Wolfsburg. Dabei dominierten die Gäste völlig unerwartet die Partie über 60 Minuten und hätten nach 40 Minuten schon als Sieger feststehen müssen.

Weil man aber nach einer schnellen 2:0-Führung den so wichtigen dritten Treffer im Mittelabschnitt mehrfach versäumte, schien man im Schlussdrittel wieder einmal auf der Verliererstraße zu sein, als Wolfsburg das Spiel drehte und wie aus heiterem Himmel plötzlich mit 3:2 führte. Die Tigers schlugen aber zurück und hatten endlich einmal auch das Glück auf ihrer Seite, als 26,8 Sekunden vor dem Ende René Röthke mit seinem zweiten Treffer in Überzahl den ersten Auswärtssieg in Wolfsburg seit der Ära Daniel Ratushny sicherstellte. Nach der stärksten Auswärtsleistung der Saison war dieser Dreier aber auch der Lohn für starke 60 Minuten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 29. Dezember 2017.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos