Seit 1997 gibt es im Bayerwalddekanat einen Solidaritätsmarsch für die Ärmsten auf dieser Erde. Diakon Sepp Schlecht hatte damals in Ruhmannsfelden diese Aktion in Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk Misereor und weiteren Verantwortlichen in der Missionsarbeit ins Leben gerufen. Wie letztes Jahr muss er auch heuer ausfallen.