Deining Mann (47) bewaffnet sich auf Campingplatz mit Machete

Ein mit einer Machete bewaffneter Mann hat am Sonntag einen größeren Polizeieinsatz auf einem Campingplatz bei Deining ausgelöst. (Symbolbild) Foto: lef

Eine Bedrohungslage auf einem Campingplatz bei Deining (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) hat am Sonntagmittag die Polizei in Atem gehalten. Schlussendlich ging der Einsatz zum Glück ohne Verletzte zu Ende. 

Auslöser des Ganzen war ein 47-jähriger Münchner, der sich mit seinem Wohnanhänger auf dem Campingplatz im Gemeindeteil Sippelmühle aufhielt. Der Mann stand offenbar massiv unter dem Einfluss von Medikamenten und befand sich augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand. Eine besorgte Person verständigte deswegen gegen 12.40 Uhr den Rettungsdienst. Als dieser eintraf und den Mann behandeln wollte, reagierte der 47-Jährige jedoch sehr aggressiv und bewaffnete sich mit einer Machete. Die Sanitäter zogen sich deswegen zurück und verständigten die Polizei. Währenddessen begab sich der Mann wieder in seinen Wohnanhänger.

Nach ersten Erkenntnissen sprach er keine Drohungen gegen die übrigen Camper oder den Rettungsdienst aus, wohl aber gegenüber den (zu diesem Zeitpunkt noch nicht anwesenden) Polizisten. Bei ihrem Eintreffen gelang es den Beamten trotzdem, ein Gespräch mit dem Mann aufzunehmen. Gegen 14.45 Uhr konnte er schließlich in einem günstigen Moment überwältigt werden. Er war zu diesem Zeitpunkt unbewaffnet aus seinem Wohnanhänger herausgekommen. Ein bereits verständigtes Spezialkommando war nicht mehr notwendig und konnte umkehren. 

Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand. Der 47-Jährige beruhigte sich zwischenzeitlich und ließ sich schließlich medizinisch in einem Krankenhaus untersuchen. Er soll nach Abschluss der Maßnahmen in eine Fachklinik überstellt werden. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading