Deining Frau (51) stirbt in den Flammen: das Ergebnis der Autopsie

Bei einem Brand in Deining ist am Montagabend eine 51-jährige Frau ums Leben gekommen. Foto: Alexander Auer

Noch immer stehen die Einwohner der Gemeinde Deining (Kreis Neumarkt in der Oberpfalz) unter Schock. Am Montagabend war dort eine 51-jährige Frau bei einem Wohnhausbrand gestorben. Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor. Alles deutet auf ein tragisches Unglück hin.

Die Integrierte Leitstelle (ILS) Regensburg wurde am Montag gegen 19.30 Uhr alarmiert. Zu dieser Zeit brannte der Dachstuhl eines Wohnhauses in Deining bereits licherloh. Bei dem Brand kommt eine 51-jährige Frau ums Leben.

Lesen Sie hierzu: 51-Jährige stirbt bei Dachstuhlbrand

Drei Tage danach können die Experten der Kripo Regensburg erste Ermittlungsergebnisse vorlegen. Demnach deutet aktuell alles auf ein tragisches Unglück hin. Die Obduktion der Leiche durch Rechtsmediziner der Universität Erlangen ergab, dass die 51-jährige Frau mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit an einer Rauchgasvergiftung gestorben ist. Am Körper der Toten waren keine Spuren von äußerer Gewalteinwirkung erkennbar. 

Ein Rätsel ist derweil noch die genaue Brandursache. Weder die speziell ausgebildeten Polizisten der Kripo noch der Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes konnten eine definitve Brandursache feststellen. Hinweise auf einen technischen Defekt im Haus ergaben sich bis dato noch nicht. 

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos