Testspiel vor leeren Rängen Keine Zuschauer beim DSC-Heimspiel gegen Landshut

Bilder wie diese wird es vom Spiel des Deggendorfer SC gegen Landshut nicht geben. Das Testspiel wird vor leeren Rängen stattfinden. Foto: Stefan Ritzinger

Der Deggendorfer SC testet am Freitag gegen den EV Landshut. Das Spiel wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, wie der Oberligist am Donnerstagvormittag mitteilte.

Nach Rücksprache mit dem Landratsamt ist beim Deggendorfer SC klar, dass das Heimspiel am Freitag gegen den EV Landshut vor leeren Rängen stattfinden wird. Es handelt sich hierbei nicht um eine Reaktion auf das letzte Heimspiel in der vergangenen Woche. Die Entscheidung beruht auf einer Allgemeinverfügung, die nach den hohen Zahlen für Neuinfektionen mit dem Corona-Virus durch das Landratsamt erlassen wurde und damit auch für das Deggendorfer Eishockey gilt.

Die Situation ist für Vorstand Artur Frank ärgerlich, aber trotzdem nachvollziehbar: "Wir stehen in einem konstruktiven Austausch mit dem Landratsamt. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 35 überschritten hat, sind aber allen Seiten die Hände gebunden." Frank blickt zudem auf das Heimspiel am vergangenen Wochenende gegen Crimmitschau zurück: "Wir haben bei Landrat Bernreiter die Situation geklärt. Es gab keine Beschwerden von Besuchern des Spiels, sondern letztlich nur von Personen, die im Umkreis des Stadions Beobachtungen gemacht hatten, von denen sie glaubten, dass gegen Corona-Auflagen verstoßen würde." Dies ist aber laut Frank nicht der Fall gewesen.

Das Gesundheitsamt sei zudem sehr zufrieden mit der Umsetzung des Deggendorfer Hygienekonzepts gewesen, wie Geschäftsstellenleiter Stefan Liebergessel ergänzt. "Wir haben noch ein paar kleinere Empfehlungen bekommen, die wir aber problemlos umsetzen können." Alles in allem hätten sich die Deggendorfer Zuschauer absolut vorbildlich verhalten."

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading