Deggendorf Wie sich die Corona-Krise auf die Stadt auswirkt

Seit kurzem ist der Stadtpark mit Bändern abgesperrt, spazieren oder laufen darf man aber noch. Foto: Seidl

Ein ungewöhnlicher Sonntag in der Stadt: kaum ein Auto, einzelne Fußgänger (mit Hund), nur ganz wenige Jogger. Im Stadtpark ist um Bäume, Spiel- und Bolzplatz ein Netz aus rot-weißen Absperrbändern gespannt, das laut im eisigen Märzwind flattert. Die Ausgangsbeschränkung bis 3. April, die am Freitag aufgrund der Corona-Krise verkündet wurde, scheint ihre Wirkung zu tun.

Die Polizei Niederbayern zieht ein erstes Fazit, demnach werden die Vorgaben überwiegend eingehalten. Derweil meldet das Landratsamt, dass in der Zeit von Freitagmittag bis zum späten Samstagabend weitere Corona-Fälle gemeldet wurden. Die Anzahl der bekannten Fälle erhöht sich damit auf 49. Ab Montag ist das Landratsamt aufgrund der Ausgangsbeschränkung komplett für den Besucherverkehr geschlossen. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Anzeigen

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Quiz